Kiefel

Virtualisierung in drei Dimensionen


Beginnend vor mehr als 10 Jahren im Bereich Applikationsvirtualisierung, steht jetzt auch das gesamte Produktspektrum
für Desktop-, Server- und Speichervirtualisierung zur Verfügung.

Applikationsvirtualisierung

Applikationsvirtualisierung mit Lösungen
von Microsoft und Citrix sind als Quasi-Industriestandard bei vielen Kunden unter-schiedlichster Größe im Einsatz. Obwohl auch heute noch häufig die Außen-anbindungen im Blickpunkt der Unterneh-
mensbedürfnisse stehen, ist es vor allem
die Nutzung inhouse, die den Schwerpunkt der eingesetzten Lösungen bildet. Die Senkung der Administration, eine schnellere Bereitstellung der Applikationen auf den aktuellen Software-
ständen und der Einsatz von Thinclients sind einige der Beweggründe für eine XenApp-Farm. Natürlich spielen auch sicherheitstechnische Erwägungen eine Rolle. Die höhere Stabilität der Applikationen durch den verringerten Einfluß der Endclients und die Zentralisierung aller Daten im zentralen IT-Bereich erhöhen Verfügbarkeit und Effizienz.

Desktopvirtualisierung

Die Bereitstellung von Desktops bildet die logische Fortsetzung der erprobten Appli-
kationsbereitstellung. Die Zentralisierung kompletter PCs mit Betriebssystem und Applikation kann für zahlreiche Einsatzfälle eine elegante Alternative zum vor Ort stehenden Endgerät sein. Auch dabei
können Thinclients zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu der Bereitstellung von Einzelapplikationen mit XenApp steht dem Endnutzer hier ein kompletter Desktop im gewünschten Betriebs-
system zur Verfügung, der fast alle Möglichkeiten eines lokalen PCs identisch abdeckt.




Servervirtualisierung

Durch die modernen Lösungen in der Servervirtualisierung kommt es zu einem
radikalen Wechsel in der altgewohnten IT-Landschaft. Erstmals ist es nun auch möglich, die schnell wachsenden Hardwaremöglichkeiten auszunutzen. Flexibilität durch Motion-Funktionen und Verfügbarkeitssteigerung durch High Availability erleichtern dem Administrator die Arbeit und bringen direkten finanziellen Nutzen ins Unternehmen des Kunden. Die KIEFEL Informationssysteme legt dabei ihren Schwerpunkt auf den Einsatz von Citrix XenServer, der durch seine offenen Schnittstellen zahlreiche Vorteile bietet. Hier sei zum Beispiel die Hochverfügbarkeit mit Marathon EverRun erwähnt. Aber auch VMware und die softwarebasierte Virtuali-
sierungslösung ParallelsVirtuozzo Container stehen für spezielle Einsatzfälle zur Verfügung.

Speichervirtualisierung

Die Bereitstellung zentraler Speicher-
volumina ist ein IT-Thema seit der rasanten Vermehrung der Serverzahlen
in allen Unternehmen. Gefragt ist beson-
ders im Mittelstand, aber auch zum Beispiel im Healthcare-Bereich mit großen Datenbeständen und einer Vielzahl von Anwendungen eine flexible und schnell erweiterbare Speicherlösung. Heutige Forderungen, wie die Nutzung unterschiedlicher Übertragungs-
methoden (FC, FCoE, iSCSI), die Integration unterschiedlichster Gerätetypen von unterschiedlichen Herstellern und bezahlbare Hochverfügbarkeit können durch die Lösung SANsymphony-V
von Datacore abgedeckt werden. Zahlreiche Feature machen dieses Produkt zu einer Universalwaffe im Kampf gegen den Speicherhunger. Als langjähriger Partner der Firma Datacore
ist die KIEFEL Informationssysteme mit dem Einsatz dieser effektiven Lösung in unterschiedlichsten Einsatzgrößen vertraut.